DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 021800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 02.06.2019, 21:00 Uhr

In der Nacht zum Montag im Westen und Nordwesten einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Tagsüber teils kräftige Gewitter mit
Unwettergefahr, besonders im Osten zunehmende Wärmebelastung.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 03.06.2019, 21:00 Uhr:

Hinter einem zum östlichen Mitteleuropa abwandernden Hoch ist sehr warme bis heiße Luft aus Südwesteuropa nach Deutschland eingeflossen. Am Montag greift von Westen her eine Kaltfront mit teils kräftigen Gewittern auf den Vorhersagebereich über.

GEWITTER:
In der Nacht zum Montag im äußersten Westen und Nordwesten einzelne Gewitter mit Starkregen um 15 l/qm/h nicht ausgeschlossen.
Am Montag vor allem in einem breiten Streifen von Baden-Württemberg bis zur Ostsee im Tagesverlauf kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Örtlich Unwetter, vor allem durch heftigen Starkregen von mehr als 25 mm in kurzer Zeit und Hagel um 3 cm Korngröße.
Weiter östlich geringe Gewitterneigung, über dem Bergland aber vereinzelte Unwetter nicht ausgeschlossen.

In der Nacht auf Dienstag nach Osten vorankommende Gewitter, dabei anfangs noch Unwettergefahr. Im weiteren Verlauf der Nacht
nachlassende Gewitter.

HOHE WÄRMEBELASTUNG:
Am Montag vor allem in den östlichen Landesteilen große
Wärmebelastung.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Hitzewarnung präsentiert Dipl.-Met. Sabine Krüger in
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 02.06.2019 15:00 Uhr) https://youtu.be/yVAsjRHfc1Q
Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 03.06.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann/ Marcus Beyer