DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 120800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 12.01.2019, 11:00 Uhr

Im Süden und im östlichen Bergland oberhalb 600 m leichter
Schneefall, im Bayerischen Wald, im Erzgebirge und im Thüringer Wald auch mäßiger Schneefall über 10 cm, teils mit Verwehungen. Stark böiger Westwind, auf exponierten Bergen Sturmböen. Ab dem Abend im Bayerischen Wald und an den Alpen einsetzende starke Schneefälle mit Schneeverwehungen.
Am Sonntag unterhalb von 1000 m im Südwesten teils starkes Tauwetter. Im Tagesverlauf örtlich stürmische Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 13.01.2019, 11:00 Uhr:

Mit einer westlichen bis nordwestlichen Strömung wird wolkenreiche Meeresluft nach Deutschland geführt. Am Sonntag greift von Westen eine Warmfront auf Deutschland über, so dass die Schneefallgrenze vorübergehend steigt.

SCHNEEFALL/SCHNEEVERWEHUNGEN (UNWETTER):
Von heute Abend bis Dienstag in den Alpen und teilweise im südlichen Alpenvorland sowie im Bayerischen Wald erneut starke Schneefälle mit 40 bis 70 cm, in exponierten Staulagen der Alpen bis 100 cm Neuschnee. Mit teils erheblichen Schneeverwehungen ist zu rechnen. Am Sonntag unterhalb von 1000 m vorübergehend Tauwetter, darüber Nassschneefälle.

SCHNEEFALL/SCHNEEVERWEHUNG/GLÄTTE/GLATTEIS:
Im Süden und im östlichen Bergland oberhalb 600 m leichter
Schneefall, im Bayerischen Wald, im Erzgebirge und im Thüringer Wald auch mäßiger Schneefall über 10 cm, teils mit Verwehungen

FROST: Kommende Nacht im östlichen Bergland und im Südosten leichter.

WIND: Gebietsweise steife Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus West. In den Kammlagen Sturmböen von 65 bis 85 km/h (Bft 8 bis 9), Brocken teils auch schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10).
Am Sonntag auffrischender Südwestwind mit stürmischen Böen in den Niederungen. An der See und im Bergland Sturmböen, auf exponierten Bergen schwere Sturmböen und orkanartige Böen.

GEWITTER:
Ab dem Spätnachmittag im äußersten Norden und Nordosten einzelne Gewitter mit steifen bis stürmischen Böen.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Unwetterwarnungen präsentiert Dipl.-Met. Tobias Reinartz in einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 11.01.2019 14:00 Uhr) https://youtu.be/bNMOKEQUNf0
Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 12.01.2019, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden