#DWD #Thema des Tages 2022-06-18: Nacht ist erst, wenn es Nacht ist! Oder: Die Dämmerung

Thema des Tages

Nacht ist erst, wenn es Nacht ist! Oder: Die Dämmerung

Nacht ist, wenn die Sonne untergangen ist, oder? Nein, so einfach ist
es natürlich nicht. Erst kommt noch die Dämmerung – und das offiziell
sogar in drei Phasen.

Bereits am heutigen Samstagvormittag meldeten die ersten
Wetterstationen bei uns in Deutschland 30 Grad. Aktuell (Stand 13.30
Uhr) werden lokal schon 35 Grad verzeichnet. Und das ist immer noch
nicht das Ende der Fahnenstange: Im Südwesten sind heute 37,
vielleicht sogar 38 Grad drin. Da freut man sich eventuell schon auf
die Nacht, um richtig durchlüften zu können… Doch in dieser
Beziehung gibt es mancherorts ein Problem: Bei Tiefstwerten um 20
Grad, wie sie in der kommenden Nacht zum Sonntag vom Südwesten bis in
den Osten erwartet werden, ist der nächtliche Kühlungseffekt doch
sehr stark limitiert. Schlafen wird also schwierig. Dazu kommt noch,
dass die Nächte derzeit sehr kurz sind. Bis es tatsächlich mal
zappenduster ist, gibt sich noch einige Zeit die Dämmerung die Ehre
und das in sage und schreibe drei Phasen.

Los geht es mit der bürgerlichen Dämmerung. Sie beginnt mit
Sonnenuntergang, also sobald die Sonne unter dem Horizont steht. In
Oberstdorf beispielsweise ist das am heutigen Samstag um 21.18 Uhr,
in Flensburg dagegen erst um 22.02 Uhr der Fall. Dieser
Zeitunterschied hängt mit der Neigung der Erdachse zusammen, wodurch
die Nächte im Sommerhalbjahr auf der Nordhalbkugel umso kürzer
werden, je weiter man nach Norden geht.

Sobald die Sonne tiefer als 6 Grad unter den Horizont sinkt, geht die
bürgerliche in die nautische Dämmerung über. Bleiben wir bei unseren
Beispielstädten, dann findet dieser Übergang in Oberstdorf heute um
21.58 Uhr und in Flensburg um 23.00 Uhr statt. Während in der
bürgerlichen Dämmerung bei wolkenlosem Himmel nur helle Planeten wie
z.B. Venus oder Jupiter sichtbar werden, zeigen sich im nautischen
Pendant schon erste Sternbilder – daher auch der Zusatz „nautisch“,
denn Sternbilder dienen bei der Seefahrt als Orientierungshilfe.

Mit der nautischen Dämmerung ist es allerdings noch nicht getan. Ab
12 Grad unter dem Horizont schließt sich ihr die astronomische
Dämmerung an, die sich heute in Oberstdorf ab 22.54 Uhr und in
Flensburg ab… tja, überhaupt nicht die Ehre gibt. Dort geht die
nautische Abenddämmerung nämlich direkt in die nautische
Morgendämmerung über und zwar um 01.23 Uhr. „Richtig“ Nacht wird es
dort momentan also gar nicht.

In Oberstdorf könnte man sich dagegen vielleicht beim Gedanken
erwischen, von „Nacht“ reden zu wollen. Im Prinzip ist das allerdings
erst dann korrekt, wenn die Sonne tiefer als 18 Grad unter dem
Horizont steht. Denn erst dann schafft es wirklich kein Sonnenstrahl
mehr (durch Streuung in der Atmosphäre) zu uns, was in Oberstdorf ab
00.22 Uhr der Fall ist.

Damit hat die Dämmerung also zumindest in Oberstdorf ihre
Schuldigkeit getan und überlässt der Nacht kurzzeitig die Bühne, ehe
in ihrem Verlauf das Ganze in umgekehrter Reihenfolge mit den
Morgendämmerungen wieder von vorne anfängt – in Oberstdorf dann ab
02.17 Uhr also mit der astronomischen Morgendämmerung.

Dipl.-Met. Tobias Reinartz
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 18.06.2022

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Diesen Artikel und das Archiv der „Themen des Tages“
finden Sie unter www.dwd.de/tagesthema

Weitere interessante Themen zu Wetter und Klima finden
Sie auch im DWD-Wetterlexikon unter: www.dwd.de/lexikon