#DWD -> #Thema des Tages 2021-08-17: Herbstfeeling

Thema des Tages

Herbstfeeling

Tief "Luciano" bringt den Frühherbst. Wie lange die kühle Phase 
anhält und ob der Spätsommer bald zurückkehrt, wird im heutigen Thema
des Tages erläutert.

Der meteorologische Sommer neigt sich dem Ende zu. In genau zwei 
Wochen beginnt dann der meteorologische Herbst. Für das erste 
Herbstfeeling sorgt das für die Jahreszeit ungewöhnlich kräftige Tief
"Luciano", das am gestrigen Montag die Reste der Sommerluft über 
Deutschland ausgeräumt und diese mit sehr kühler Meeresluft ersetzt 
hat. In der vergangenen Nacht gab es auf der Zugspitze den ersten 
Schnee, wie das Webcam-Bild von Schneefernerhaus auf beeindruckende 
Art und Weise zeigt. Nun sind die warmen Abende, in denen man ohne 
Jacke lange draußen sitzen konnte, zunächst einmal vorbei. 

Tief "Luciano" hatte zudem viel Wind in Gepäck. Vor allem in 
Norddeutschland traten stürmische Böen bis 70 km/h, an der 
Nordseeküste schwere Sturmböen bis knapp 95 km/h auf. Im Ostfriesland
gab es am Montagabend sogar ein Tornado, der große Schäden verursacht
hat. Dabei sind leider auch einige Verletzte zu beklagen. Eine andere
Tragödie ereignete sich in Süddeutschland und zwar bei 
Garmisch-Partenkirchen. Durch die starken Regenfälle hatte eine 
Flutwelle in der Höllentalklamm am Fuße der Zugspitze acht Menschen 
mitgerissen und mussten gerettet werden, zwei davon werden immer noch
vermisst. 

Auch am heutigen Dienstag zieht Tief "Luciano" über der mittleren 
Ostsee seine Kreise und beeinflusst das Wetter in Deutschland. Mit 
Höchstwerten zwischen 17 an den Küsten und maximal 23 Grad am 
Kaiserstuhl bleibt es ziemlich frisch. Vor allem im Norden des 
Landes, wo zahlreiche Schauer und vereinzelte Gewitter mit 
stürmischem Wind auftreten, ist der herbstliche Eindruck deutlich zu 
spüren. Auch in den übrigen Regionen ziehen im Tagesverlauf einzelne 
Schauer durch. Die Sonne lässt sich dann nur kurz blicken. 

In den nächsten Tagen gibt es zunächst kaum Wetterbesserung, denn 
Tief "Luciano" setzt sich über Skandinavien fest und erhält die 
Zufuhr kühler Meeresluft aufrecht. So steigen die Temperaturen nur 
wenig an. In der Nordhälfte gibt es dazu immer wieder Schauer und 
kurze Gewitter. 

Ist der Sommer damit nun schon vorüber? Die Antwort ist nein. Ab 
Freitag setzt sich von Süden her wieder deutlich wärmere Luft durch, 
sodass der Trend für das nächste Wochenende wieder spätsommerlich 
aussieht. Bei Höchstwerten zwischen 23 und 31 Grad scheint dazu 
häufig die Sonne. Erst am Sonntag tauchen in Westdeutschland 
wahrscheinlich wieder erste Schauer und Gewitter auf.

Dipl.-Met. Marco Manitta
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale 
Offenbach, den 17.08.2021

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Diesen Artikel und das Archiv der "Themen des Tages"
finden Sie unter www.dwd.de/tagesthema

Weitere interessante Themen zu Wetter und Klima finden
Sie auch im DWD-Wetterlexikon unter: www.dwd.de/lexikon