Tiefe Minustemperaturen in den USA – „Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Kaltluft“

Nichts desto trotz sollte der Klimawandel nicht verleugnet werden …

Tiefe Minustemperaturen in den USA „Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Kaltluft“

Jörg Kachelmann im Gespräch mit Katrin Heise

 

Um die aktuellen Tiefsttemperaturen im Norden der USA zu erklären, schaut Wetter-Journalist Jörg Kachelmann auf die Landkarte. Kein Meer und kein Gebirge könne eisige Kaltluft aus den Polarregionen aufhalten, sagt er. In Zentraleuropa seien solche Kaltluftzufuhren nicht möglich.

In New York City droht es das drittkälteste Silvester seit 110 Jahren zu werden. Der US-Wetterdienst sagt bis zu minus 12 Grad Celsius für die Ostküsten-Metropole voraus.

Die Kältewelle im Norden der USA brach in den vergangenen Tagen zugleich mehrere Minusrekorde: In der Gemeinde Cotton im nördlichen Bundesstaat Minnesota wurden minus 40 Grad Celsius vermeldet. In Watertown im Norden des Bundesstaats New York waren es am Donnerstag minus 36 Grad. Die arktische Luft soll laut CNN in den nächsten Tagen Temperaturen bringen, die bis zu 22 Grad niedriger als üblich sind.

 

Weiterlesen …

Quelle: Tiefe Minustemperaturen in den USA – „Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Kaltluft“

Schreibe einen Kommentar