Probleme beim Warntag in NRW: Sirenen stumm, „Nina“ überlastet – Münsterland – Westfälische Nachrichten

Probleme beim Warntag in NRW Sirenen stumm, „Nina“ überlastet

Düsseldorf/Münster – Beim NRW-Warntag wurden am Donnerstag Sirenen und Warnapps getestet. In manchen Städten gab es dabei Probleme: Dort blieben Sirenen aus vielen Gründen stumm. Auch die Warn-App „Nina“ funktionierte örtlich nicht einwandfrei. Von dpa/jhu

Weiterlesen …

Quelle: Probleme beim Warntag in NRW: Sirenen stumm, „Nina“ überlastet – Münsterland – Westfälische Nachrichten

Nachbetrachtung Windböen von Sturm/Orkan Friederike – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Nachbetrachtung Windböen von Sturm/Orkan Friederike

von Peter/ 19. Januar 2018/ 10 Kommentare

Am Donnerstag, 18.1.2018 hat das Sturm- bzw. Orkantief Friederike die Benelux-Länder und die Mitte Deutschlands überquert – und dabei eine Spur der Verwüstung angerichtet. Leider sind auch Tote zu beklagen. Wir betrachten im Nachgang die registrierten Windgeschwindigkeiten:

Weiterlesen …

Quelle: Nachbetrachtung Windböen von Sturm/Orkan Friederike – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Vorhersage-Ticker: Schwerer Sturm FRIEDERIKE am Donnerstag – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Vorhersage-Ticker: Schwerer Sturm FRIEDERIKE am Donnerstag

von Wettervorhersage/ 17. Januar 2018/ 38 Kommentare

 

Am Donnerstag wird uns das Sturmtief „Friederike“ erreichen. Da es noch gewisse Unsicherheiten gibt, welche Gebiete genau betroffen sein werden, halten wir Sie in diesem Ticker auf dem Laufenden. Es sind gebietsweise Windböen über 100 km/h möglich, sogar über 120 km/h können bis in tiefe Lagen nicht ausgeschlossen werden. An der Vorderseite und besonders nördlich des Tiefkerns sind zudem kräftige Schneefälle möglich.

Weiterlesen …

Quelle: Vorhersage-Ticker: Schwerer Sturm FRIEDERIKE am Donnerstag – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Sturm-Update für Donnerstag – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Sturm-Update für Donnerstag

von Thomas Sävert/ 16. Januar 2018/ 1 Kommentar

Der Sturm am Donnerstag rückt langsam näher und immer mehr Fragen werden gestellt, wann und wo der Sturm am stärksten sein wird. Noch gehen die Modelle recht weit auseinander, aber die Modelle sind auf eine südlichere Zugbahn des Sturmtiefs FRIEDERIKE eingeschwenkt. Damit dürfte der stärkste Sturm von den Niederlanden über NRW und das südliche Niedersachsen weiter über Hessen und Thüringen bis nach Sachsen auftreten. Dennoch gibt es noch erhebliche Unsicherheiten. Schon jetzt ist klar: Am Donnerstag sollte man in der am stärksten betroffenen Region die Wälder meiden und mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf Straßen und Schienen rechnen.

Weiterlesen …

Quelle: Sturm-Update für Donnerstag – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team