DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 240800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 24.06.2019, 14:19 Uhr

Zunehmend starke Wärmebelastung.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.06.2019, 11:00 Uhr:

Am Südrand einer Hochdruckzone, die sich vom Seegebiet südlich Islands bis nach Osteuropa erstreckt, werden zunehmend heiße Luftmassen aus Südeuropa und Nordafrika nach Deutschland geführt.

HITZE:
Heute im Westen und Südwesten zunehmend große Wärmebelastung. Am Dienstag außer im Norden sehr hohe Wärmebelastung.

UV-STRAHLUNG:
Im Südwesten ungewöhnlich hohe UV-Strahlungswerte.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Hitzewarnungen präsentiert Dipl.-Met. Lars Kirchhübel in
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 23.06.2019 13:30 Uhr) https://youtu.be/3jz1h1zRL0U
Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.06.2019, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 230800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 23.06.2019, 13:32 Uhr

Im Südosten heute noch vereinzelte Gewitter. Zu Wochenbeginn zunehmende Wärmebelastung.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 24.06.2019, 11:00 Uhr:

Während sich der Süden Deutschlands noch im Einflussbereich etwas feuchterer Luftmassen befindet, bleibt sonst warme und recht trockene Festlandsluft wetterbestimmend.

GEWITTER/STARKREGEN:
Heute Nachmittag im Südosten Bayerns nochmals vereinzelte Gewitter, dabei lokal eng begrenzt Starkregen, kleinkörniger Hagel und stürmische Böen nicht ausgeschlossen, aber kaum mehr Unwettergefahr. Gewitter am Abend alsbald abklingend.

HITZE:
Am Montag im Westen und Südwesten zunehmende Wärmebelastung.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Hitzewarnungen präsentiert Dipl.-Met. Lars Kirchhübel in
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 23.06.2019 13:30 Uhr) https://youtu.be/3jz1h1zRL0U
Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 23.06.2019, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 230800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 23.06.2019, 13:16 Uhr

Im Südosten heute noch vereinzelte Gewitter. Zu Wochenbeginn zunehmende Wärmebelastung.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 24.06.2019, 11:00 Uhr:

Während sich der Süden Deutschlands noch im Einflussbereich etwas feuchterer Luftmassen befindet, bleibt sonst warme und recht trockene Festlandsluft wetterbestimmend.

GEWITTER/STARKREGEN:
Heute Nachmittag im Südosten Bayerns nochmals vereinzelte Gewitter, dabei lokal eng begrenzt Starkregen, kleinkörniger Hagel und stürmische Böen nicht ausgeschlossen, aber kaum mehr Unwettergefahr. Gewitter am Abend alsbald abklingend.

HITZE:
Am Montag im Westen und Südwesten zunehmende Wärmebelastung.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 23.06.2019, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 221800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 22.06.2019, 21:00 Uhr

Im Süden und Südosten bis in die Nacht hinein Gewitter mit
Starkregen, teils unwetterartig. Am Sonntag auch im Südosten kaum mehr Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 23.06.2019, 21:00 Uhr:

Die in weiten Teilen Deutschlands wetterbestimmende trockene und warme Luftmasse befindet sich unter Hochdruckeinfluss. Im Süden bleibt hingegen anfangs noch eine schwülwarme Luftmasse
wetterbestimmend.

GEWITTER/STARKREGEN (teils UNWETTER):
Heute bis in die erste Nachthälfte hinein in weiten Teilen
Süddeutschlands weitere, teils gewittrige Regenfälle, vereinzelt auch noch kräftige Einzelgewitter. Dabei regional Starkregen bis 25 mm in kurzer Zeit, vereinzelt auch Hagel bis 2 cm und/oder größere Hagelansammlungen. Lokal eng begrenzt weiterhin Unwetter aufgrund von Starkregen mit mehr als 25 mm in kurzer Zeit bzw. mehr als 40 mm in wenigen Stunden. In Baden-Württemberg im Laufe der ersten Nachthälfte allmählich abklingende Gewitter. Vor allem im Süden und Osten Bayerns aber auch dann noch vereinzelt Unwettergefahr aufgrund von
Starkregen, im Laufe der zweiten Nachthälfte dann auch dort allmählich abklingende Gewitter bzw. Starkregenfälle.

Am Sonntag bevorzugt an den Alpen und im ostbayerischen
Mittelgebirgsraum im Tagesverlauf einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen nicht ausgeschlossen, dabei aber kaum mehr Unwettergefahr.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Unwetterwarnungen präsentiert Dipl.-Met. Adrian Leyser in
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 22.06.2019 10:30 Uhr) https://youtu.be/uIhcOWtjcw4
Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 23.06.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Martin Jonas

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 220800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 22.06.2019, 13:41 Uhr

Im Süden und Südosten Gewitter mit Starkregen, teils unwetterartig. In der Nacht zum Sonntag nachlassend.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 23.06.2019, 11:00 Uhr:

Die in weiten Teilen Deutschlands wetterbestimmende trockene und warme Luftmasse befindet sich unter Hochdruckeinfluss. Im Süden bleibt hingegen anfangs noch eine schwülwarme Luftmasse
wetterbestimmend.

GEWITTER/STARKREGEN (teils UNWETTER):
Heute etwa südlich einer Linie vom Westerzgebirge über die Rhön bis zur Südpfalz Schauer und Gewitter, dabei Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel, lokal eng begrenzt auch Unwetter aufgrund von Starkregen mit mehr als 25 mm in kurzer Zeit bzw. Hagel mit mehr als 2 cm Korngröße.

Weiter südlich, etwa vom Schwarzwald und bis zum Inn, vermehrt Gewitter und höhere Unwettergefahr, dabei vor allem ab dem späten Nachmittag bis in die Nacht hinein kleinräumig auch mehrstündiger Starkregen mit über 40 mm in 3 bis 6 Stunden. Für diese Regionen gilt eine UNWETTER-VORABINFORMATION.
In der Nacht zum Sonntag vor allem in Bayern anfangs noch
Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, bis Sonntagfrüh allmählich abklingende bzw. südostwärts abziehende Gewitter.
Am Sonntag bevorzugt an den Alpen und im ostbayerischen
Mittelgebirgsraum im Tagesverlauf einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen nicht ausgeschlossen, dabei aber kaum mehr Unwettergefahr.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Unwetterwarnungen präsentiert Dipl.-Met. Adrian Leyser in
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 22.06.2019 10:30 Uhr) https://youtu.be/uIhcOWtjcw4
Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 22.06.2019, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff