DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 041800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 04.12.2019, 21:00 Uhr

Nachts und morgen Vormittag erneut Frost, Nebel und stellenweise Glätte. In Südostsachsen Böhmischer Wind mit steifen Windböen. Donnerstagnachmittag an der Nordsee steife, abends stürmische Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 05.12.2019, 21:00 Uhr:

Der Hochdruckeinfluss schwächt sich allmählich ab. Ein erster schwacher Tiefausläufer streift im Laufe des Donnerstags den äußersten Norden Deutschlands.

FROST/GLÄTTE:
Heute Nacht bis in den Donnerstagvormittag hinein – außer im Norden – erneut recht verbreitet leichter, in Senken- und Muldenlagen sowie in einigen Mittelgebirgs- und Alpentälern örtlich auch mäßiger Frost. Zudem stellenweise Glätte.

NEBEL:
Heute Nacht bis in den Donnerstagvormittag hinein außer im Norden erneut gebietsweise dichter Nebel.

WIND:
In Südostsachsen, vor allem im Ostelbtal, im Laufe der Nacht sowie am Donnerstag lebhafter Südostwind mit steifen Böen um 55 km/h. Am Donnerstagnachmittag und -abend im Norden sowie in den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge deutlich auffrischender Südwestwind, im Nordseeumfeld zum Abend hin erste steife bis stürmische Böen (Bft 7 bis 8).
In der Nacht zum Freitag weiter zunehmender Südwestwind. An den Küsten sowie in den Gipfellagen der nördlichen sowie einiger zentraler Mittelgebirge stürmische Böen und Sturmböen (Bft 8 bis 9), über der offenen Nordsee, an exponierten Abschnitten der
schleswig-holsteinischen Nordseeküste sowie auf dem Brocken vorübergehend schwere Sturmböen (Bft 10), orkanartige Böen (Bft 11) nicht ausgeschlossen. Im angrenzenden Binnenland Norddeutschlands zunehmend steife bis stürmische Böen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 05.12.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff