DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 161800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 16.03.2019, 21:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag meist nachlassender Wind, lediglich im Nordwesten, an der Ostsee sowie auf den Bergen windig, teils stürmisch. Tagsüber mit Durchgang einer Kaltfront erneut zeitweise auffrischender Wind, später im Nordwesten kurze Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 17.03.2019, 21:00 Uhr:

Ein Sturmtief zieht von der Nordsee nach Südnorwegen. Es lenkt zunächst teils sehr milde Luft nach Deutschland. Tagsüber greift die Kaltfront dieses Tiefs mit Regen und teils stürmischen Böen über und erreicht bis zum Abend die Alpen. Dahinter strömt merklich kühlere Luft ein.

WIND/STURM:
In der Nacht zum Sonntag abgesehen von höheren Berglagen her nachlassender Wind. Nur im Westen und Nordwesten noch starke bis stürmische Böen 7 bis 8 Bft , an der Nordsee Sturmböen 9 Bft aus Südwest. An der Ostsee steife Böen 7 Bft aus südlichen Richtungen.

Am Sonntag mit Passage eine Kaltfront auffrischender, auf West drehender Wind mit Böen 7-8 Bft. Im höheren Bergland durchweg Böen 8-9 Bft, exponiert bis 10 Bft, auf dem Brocken (wie schon in der Nacht) orkanartig 11 Bft. Im Tagesverlauf im Westen und Nordwesten in Verbindung mit Schauern oder kurzen Gewittern Böen 7-8 Bft, an der Nordsee 9 Bft. An den Alpen vorübergehend leicht föhnig.

FROST:
In der Nacht zum Sonntag im Südosten Bayerns stellenweise leichter Frost wenig unter 0 Grad.

GEWITTER: Am Sonntagnachmittag und -abend im Westen und Nordwesten sowie in der Mitte einzelne Gewitter mit Graupel und steifen bis stürmischen Böen 7-8 Bft.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 17.03.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann