DWD -> WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin –

VHDL30 DWPG 100800
WARNLAGEBERICHT für
Brandenburg und Berlin

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 10.02.19, 10:30 Uhr

Ab dem Nachmittag Wind-, vereinzelt auch Sturmböen. Erst am Montagnachmittag wieder allmähliche Windabnahme.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Ein Tiefdruckkomplex über Nordeuropa führt mit lebhafter,
südwestlicher Strömung milde Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. Ein in diese Strömung eingelagertes Randtief zieht heute von Benelux kommend über das Norddeutsche Tiefland hinweg zur Ostsee und greift mit seinen Ausläufern auf die Region über. Rückseitig kann sich in der Nacht zum Montag wieder kältere Meeresluft durchsetzen.

STURM/WIND:
Ab dem frühen Nachmittag zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest, in der Nacht zum Montag über West auf Nordwest drehend. Dann zunächst mit geringer Wahrscheinlichkeit auch einzelne Sturmböen um 70 km/h (Bft 8), ab der Nacht zunehmende Wahrscheinlichkeit. Erst am Montagnachmittag wieder allmähliche Windabschwächung.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 10.02.19, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, No