DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 051800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 05.02.2019, 21:00 Uhr

Im Südosten häufig Dauerfrost. Nachts in der Südosthälfte Frost, im Süden gebietsweise strenger Frost, dort auch Nebel mit Gefahr von Reifglätte. Montagfrüh an der Nordsee Windböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 06.02.2019, 21:00 Uhr:

In Deutschland dominiert Hochdruckeinfluss. Erst ausgangs der Nacht zu Mittwoch greift auf den Nordwesten ein neuer Tiefausläufer über.

WIND:
An der Ostseeküste zeitweise Windböen (Bft 7, bis 60 km/h) aus West bis Südwest. Auf dem Brocken Sturmböen (Bft 8/9, 70 bis 85 km/h), nachlassend.
In der Nacht auf Mittwoch keine Windwarnungen mehr notwendig. Erst ausgangs der Nacht zu Mittwoch in Nordfriesland erneut einzelne steife Böen (Bft 7, um 55 km/h).

GLÄTTE/GLATTEIS:
In der Nacht auf Mittwoch im Osten und Süden gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe.

FROST:
Vor allem im Süden und Osten von Bayern Dauerfrost zwischen -5 und 0 Grad.
In der Nacht zum Mittwoch im Süden und Osten erneut leichter bis mäßiger Frost, südlich der Donau bei Aufklaren auch strenger Frost. Am Mittwoch in Teilen Bayerns wieder Dauerfrost zwischen 0 und -3 Grad.

NEBEL:
In der Nacht zum Mittwoch im Süden vereinzelt dichte Nebelfelder mit Sichten lokal unter 150 m.

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 06.02.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden