DWD -> Thema des Tages – TT

Thema des Tages

Reichlich Sommertage

Gefühlt dauert der Sommer 2018, der meteorologisch, astronomisch und phänologisch gesehen eigentlich längst vorbei ist, scheinbar ewig. Auch am heutigen Freitag und am kommenden Wochenende steht – obwohl es fast Mitte Oktober ist – wieder ungewöhnlich warmes Wetter mit häufig sommerlichen Temperaturen ins Haus. Vielerorts sind
Höchsttemperaturen von 25 Grad oder noch etwas mehr zu erwarten, womit es per meteorologischer Definition einen Sommertag geben würde.

Die Bilanz der Sommertage 2018 ist in den meisten Städten
Deutschlands ohnehin schon bemerkenswert. So bringt es beispielsweise Frankfurt am Main bis zum gestrigen Donnerstag auf satte 104 Sommertage (siehe dazu die Grafik zur Anzahl der Sommertage pro Jahr für drei Städte unter
https://www.dwd.de/DE/wetter/thema_des_tages/2018/10/12.html). Damit wurde der „Jahrhundert-Sommer 2003“ mit 96 Sommertagen als bisherigen Rekordhalter der seit 1961 berechneten Zeitreihe bereits jetzt deutlich in den Schatten gestellt. Die nächsten drei Tage könnten diese Statistik noch etwas „aufhübschen“.

Ähnlich sieht es in Hamburg aus: die bisherigen 63 Sommertage bis in 2018 lösen den 2003-Rekord mit 46 Sommertagen ab, damit hat es in diesem Jahr dort bereits etwa 30 % mehr Sommertage gegeben als beim Rekord 2003! Einschränkend sei aber erwähnt, dass der Sommer 2003 in Norddeutschland zum Teil gar nicht so warm bzw. heiß war wie in den restlichen Landesteilen, da die warme Subtropikluft aus südlichen Gefilden den Norden oft gar nicht erreichte.

In Stuttgart dagegen gibt es in diesem Jahr bis dato noch keinen Sommertage-Rekord! Dort schlagen bis gestern „nur“ 92 Tage mit 25 Grad oder mehr zu Buche, womit der 2003-Rekord mit 93 Tage noch knapp verfehlt wird. Bei den Aussichten für das Wochenendwetter könnte aber auch dieser Rekord fallen.

Die Trends in allen drei Städten (siehe Trendlinien in der Grafik) weisen auf jeden Fall einen Anstieg in der Anzahl der Sommertage pro Jahr auf, was angesichts der allgemein angenommenen Erwärmung durch den Klimawandel kaum verwundert. So kann man in Frankfurt und Stuttgart mittlerweile von rund 60, in Hamburg von rund 35
Sommertagen pro Jahr ausgehen.

Darüber hinaus könnte mit den Höchsttemperaturen der nächsten Tage auch der deutschlandweite Dekadenrekord für die zweite Dekade des Oktobers (zehntägiger Zeitraum zwischen dem 11. und dem 20. Oktober) gebrochen werden. In dieser Kategorie steht mit 28,9 Grad, gemessen am 15.10.2000 im bayerischen Bad Reichenhall, der höchste Wert in der Rekordliste. Der absolute Oktoberrekord der höchsten Tagestemperatur in Deutschland, die 30,9 Grad vom 07.10.2009 im
baden-württembergischen Müllheim, scheint dagegen eher nicht in Gefahr, auch wenn es örtlich vielleicht für 30 Grad insbesondere am Samstag langen könnte.

Ab Montag gehen die Temperaturen dann auf ein für die Jahreszeit übliches Niveau (13 bis 17 Grad) zurück, sodass Sommertage in weite Ferne rücken. Damit findet der Sommer 2018 also scheinbar doch noch ein Ende…

Dipl.-Met. Simon Trippler
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 12.10.2018

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Diesen Artikel und das Archiv der „Themen des Tages“
finden Sie unter www.dwd.de/tagesthema

Weitere interessante Themen zu Wetter und Klima finden
Sie auch im DWD-Wetterlexikon unter: www.dwd.de/lexikon