DWD -> Thema des Tages – TT

Thema des Tages

Fakten zu FLORENCE und MANGKHUT

Hurrikan FLORENCE erreichte in der Nacht zum Freitag die Ostküste der USA. Dabei gab es Orkanböen und kräftigen Regen, sowie eine Sturmflut. Am frühen Freitagmorgen (EST – Eastern Standard Time) erreichte das Auge des Hurrikans die Küste bei Wilmington in North Carolina. Inzwischen gilt Florence nur noch als tropischer Sturm, die langsame Verlagerung sorgt jedoch in den nächsten Stunden für sehr kräftigen Regen in North und South Carolina.

Zeitgleich machte sich der Supertaifun MANGKHUT, der auch unter dem Namen OMPONG bekannt wurde, über den Ostpazifik auf den Weg nach Luzon, dem nördlichen Teil der Philippinen. Er traf auf Luzon in der Nacht zum Samstag und brachte neben Orkanböen ebenfalls kräftigen Regen. Inzwischen ist das Auge des Taifuns über Luzon hinweg gezogen und der Sturm hat sich etwas abgeschwächt, auf der Südseite folgt aber monsunartiger Regen, der noch ein paar Stunden andauern wird.

Ausgewählte Windböen
FLORENCE:
Wilmington/NC – 141 km/h
Jacksonville/NC – 139 km/h
Kenansville/NC – 91 km/h
Myrtle Beach/SC – 87 km/h
Hatteras/NC – 83 km/h

MANGKHUT:
Baruyen – 172 km/h
Iguip – 144 km/h
Laoag – 133 km/h
Pasuquin – 133 km/h
Lasam – 126 km/h

Ausgewählte Niederschlagsmengen (Stand: 15.09.2018 4 UTC/6 MESZ) FLORENCE:
offizielle Wetterstationen
Wilmington/NC – 117 l/qm in 24 Stunden
Hatteras/NC – 111 l/qm in 24 Stunden
Myrtle Beach/SC – 100 l/qm in 8 Stunden
Niederschlagsmessstationen der USGS
Bogue Sand/Emerald Isle – 677 l/qm in 24 Stunden
Banks Channel/Wrightsville Beach – 479 l/qm in 24 Stunden
Cape Fear/Wilmington 446 l/qm in 24 Stunden

MANGKHUT (Stand: 15.09.2018 0 UTC/2 MESZ):
Baguio/Luzon – 213 l/qm in 24 Stunden
Iba/Luzon – 180 l/qm in 24 Stunden
Tuguegarao – 172 l/qm in 24 Stunden
Tanay – 149 l/qm in 24 Stunden
Apari – 117 l/qm in 24 Stunden

Die Auswirkungen beider tropischer Tiefdrucksysteme können derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Während FLORENCE sich weiter abschwächt und über den Osten der USA als Sturmtief ziehen wird, behält MANGKHUT seinen Taifun-Status (Stufe 4 auf der
Saffir-Simpson-Skala) und bewegt sich ost-nordostwärts auf China zu. Voraussichtlich am Sonntagvormittag (mitteleuropäischer Zeit) trifft das Auge des Taifuns dann auf die chinesische Region Guangdong und die Metropole HongKong.

In Deutschland ist das Wetter heute eher ruhig. Lediglich im Norden sind aus dichteren Wolken immer mal wieder Schauer zu erwarten und auch am Alpenrand sind einzelne Schauer unterwegs. Dazwischen ist es heiter und trocken. Mit bis zu 24 Grad ist es dabei mäßig warm.

Datenquellen: USGS, NHC, weather philippines/aboitiz

Dipl.-Met. Jacqueline Kernn
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 15.09.2018

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Diesen Artikel und das Archiv der „Themen des Tages“
finden Sie unter www.dwd.de/tagesthema

Weitere interessante Themen zu Wetter und Klima finden
Sie auch im DWD-Wetterlexikon unter: www.dwd.de/lexikon