DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 161800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 16.05.2018, 21:00 Uhr

Außer ganz im Norden und Nordwesten Schauer und Gewitter, lokal Unwetter durch Starkregen. An der Nordsee Windböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 17.05.2018, 21:00 Uhr:

Ein Tief über Osteuropa führt mäßig-warme und relativ feuchte Luft zu uns, in der sich Schauer und Gewitter entwickeln. Auf den Nordwesten greift in der Nacht eine Kaltfront über, die am Donnerstag trockene Luft auch in den Westen und die mittleren Landesteile führt.

GEWITTER/STARKREGEN/HAGEL: In der Nacht zum Donnerstag abgesehen vom Norden und Nordwesten weitere Schauer und Gewitter, dabei noch örtlich Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, stürmische Böen um 70 km/h (8 Bft) und kleinkörniger Hagel. Im Verlauf der Nacht allgemein nachlassend und in den Süden sich verlagernd.
Am Donnerstag im Tagesverlauf südlich des Mains und im äußersten Osten noch einmal auflebende Gewittergefahr. Dabei erneut örtlich Gefahr von Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, stürmischen Böen um 70 km/h (8 Bft) und kleinkörnigem Hagel. Nur sehr geringe Gefahr von unwetterartigen Entwicklungen mit Starkregen um 30 l/qm in kurzer Zeit.

WIND: Bis in die Nacht zum Donnerstag an der Nordseeküste Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Nordwest, in exponierten Lagen stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8).

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 17.05.2018, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner